Vereinigung Bürger fragen nach

Wir stehen ein für die Freiheit, die körperliche Unversehrtheit, die Selbstbestimmung, die uns durch die Bundesverfassung garantierten Grund- und Menschenrechte und die Rede- und Meinungsfreiheit. Wir Bürger stellen Fragen zu vielfältigen Themen, welche dringend geklärt und aufgearbeitet werden müssen. Wir regen zwar bestimmt, aber stets respektvoll zum offenen Diskurs an.

Anfrage an Herr Dr. S. Ebnöther, Impfarzt

6.35:
Anfrage an Herr Dr. S. Ebnöther, Impfarzt

Weshalb Booster-Impfung?

Schreiben weg am: 19.12.2022

Fakt/Tatsache:
Obwohl die Fachmittelinformation der GMTPs (Covid-"Impfstoffe") besagt, dass die Wirksamkeit, Sicherheit und Immunogenität gerade bei der vulnerablen Gruppe unbekannt ist, sollen sich die Menschen, gemäss Herr Dr. S. Ebnöther, weiterhin die GMTP abholen.

Unsere Frage:
Besitzt Herr Dr. S. Ebnöther Informationen, die uns unbekannt sind?

Unsere Meinung:
Herr Dr. S. Ebnöther möge uns doch die entsprechenden Studien/Informationen zustellen.

👉 Allfällige Rückmeldung auf unser Schreiben und weitere Informationen (Quellenangaben) im Kommentarbereich in unserem Telegram-Kanal.

Anfrage an die Krebsliga

6.34:
Anfrage an die Krebsliga

Hat die “Impfung” (effektiv GMTP) Einfluss auf eine mögliche Krebserkrankung?

Schreiben weg am: 05.12.2022

Fakt/Tatsache:
Immer mehr Hinweise erreichen uns, dass durch die Schwächung des Immunsystems aufgrund der GMTP (Covid-"Impfung"), diverse Arten von "Turbo-Krebs" entstehen.

Unsere Frage:
Hat sich hier die Krebsliga, Swissmedic, der Bundesrat, das BAG, usw. überhaupt die Mühe gemacht, mögliche Nebenwirkungen zu untersuchen und so die Bevölkerung entsprechend zu warnen und zu schützen?

Unsere Meinung:
Ein umgehender Stopp dieser MRNA-Injektionen muss erfolgen und die vielen Meldungen von Nebenwirkungen müssen umgehend untersucht werden.

👉 Allfällige Rückmeldung auf unser Schreiben und weitere Informationen (Quellenangaben) im Kommentarbereich in unserem Telegram-Kanal.

Rückmeldung der Krebsliga vom 01.11.2022

Unsere Anfrage an Krebsliga vom 31.10.2022

Anfrage an die Mitglieder des Kantonsrates Kt. ZH

6.33:
Anfrage an die Mitglieder des Kantonsrates Kt. ZH

Fehlende Protokollierung/Aktenführung - Verletzung von rechtlichen Grundlagen durch die Bildungsdirektion?

Schreiben weg am: 04.12.2022

Fakt/Tatsache:
Gemäss Frau Dr. iur. Silvia Steiner bestehe eine TaskForce zum Thema Lehrermangel. Sitzungs- bzw. Gesprächsprotokolle wurden in den letzten drei Jahren jedoch offenbar keine geführt.

Unsere Frage:
Weshalb wurde nicht protokolliert und ist dies zulässig?

Unsere Meinung:
Ein umgehender Stopp dieser MRNA-Injektionen muss erfolgen und die vielen Meldungen von Nebenwirkungen müssen umgehend untersucht werden.

Die Transparenz gegenüber der Bevölkerung muss gewahrt werden. Der Kantonsrat sollte sich dieser Frage annehmen.

👉 Allfällige Rückmeldung auf unser Schreiben und weitere Informationen (Quellenangaben) im Kommentarbereich in unserem Telegram-Kanal.

Anfrage an die Mitglieder des Ständerates

6.32:
Anfrage an die Mitglieder des Ständerates

Schreiben weg am: 04.12.2022

Fakt/Tatsache:
Am 29.11.2022 sagte der Ständerat ja zur Verlängerung des Covid-Gesetzes und ermöglicht es so dem Bundesrat, auch weiterhin im Notrecht über die Schweizer Bevölkerung regieren zu können.

Unsere Frage:
Sollte sich die Bundesversammlung nicht eher darum bemühen, der Bevölkerung endlich die schon lange geforderten Fakten zu präsentieren?

Unsere Meinung:
Obwohl keine seriöse Daten vorliegen, werden die ergriffenen Massnahmen, welche zum Nachteil der Schweizer Bevölkerung und Wirtschaft führte, bis heute nicht hinterfragt, respektive deren Richtigkeit nicht belegt.

👉 Allfällige Rückmeldung auf unser Schreiben und weitere Informationen (Quellenangaben) im Kommentarbereich in unserem Telegram-Kanal.

Anfrage an Herr Dr. iur. Landmann

6.31:
Anfrage an Herr Dr. iur. Landmann

Schreiben weg am: 01.12.2022

Fakt/Tatsache:
Am 14.11.2022 fand die Pressekonferenz zur eingereichten Klage gegen Swissmedic statt. Dabei stehen die "Impf"-Nebenwirkungen im Fokus. Obwohl mit der 2-G-Regel viele Menschen regelrecht genötigt wurden, sich eine "Spritze" verabreichen zu lassen, ohne dass der Nutzen oder die Nebenwirkungen klar offengelegt wurden, scheinen die Opfer dieser Massnahmen kaum Gehör zu finden.

Unsere Frage:
Wer hat die Verantwortung für die befristete Zulassung und die dadurch entstandenen Nebenwirkungen der Covid-"Impfstoffe" (eff. GMTP) zu tragen?

Unsere Meinung:
Eine seriöse Aufklärung blieb bis heute aus. Wer sich nur in den Mainstream-Medien informiert, hat viele wichtige Informationen nie erhalten.

👉 Allfällige Rückmeldung auf unser Schreiben und weitere Informationen (Quellenangaben) im Kommentarbereich in unserem Telegram-Kanal.